www.erzbergbau.de 

 
 

Stand:
11.12.2009

Besucher:

by Digits

Karten 

Bergbauspuren des mittleren Schwarzwaldes

Der mittlere Schwarzwald ist eine der an Lagerstätten reichsten Regionen des Schwarzwaldes. Die Gänge wurden teilweise seit dem Mittelalter bebaut. Eine letzte Blüte erreichte der Bergbau im 18. Jahrhundert. Im Laufe der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts nahm die Bergbauaktivität rapide ab. Heute ist nur noch die Grube Clara im Rankachtal nördlich Wolfach in Betrieb, in der Flußspat, Schwerspat sowie beibrechende Sulfide gewonnen werden. Außerdem besteht ein Probebetrieb im Christophstal bei Freudenstadt, wo ebenfalls ein Schwerspatgang untersucht wird.

Die unten dargestellte Karte zeigt eine Vielzahl von Bergbauspuren auf den Erzgängen des mittleren Schwarzwaldes als gelbe Nadel. Durch Klicken auf die Symbole kann man sich den historischen Namen der jeweiligen Abbaustelle anzeigen lassen.

Die Daten wurden überwiegend folgenden Arbeiten entnommen:

Metz, R., Richter, M. & Schürenberg, H.
Die Blei-Zink-Erzgänge des Schwarzwaldes
Geol. Jb. Beih. 29 (277 Seiten), Hannover

Bliedtner, M. & Martin, M.
Erz-und Minerallagerstätten des Mittleren Schwarzwald
LGRB Bad.-Württ. (782 S.), Freiburg

Außerdem flossen eigene Beobachtungen ein.



Die Daten dieser Karte können auch als KML-Datei heruntergeladen werden.

Mehr Infos: Start / Bücher / Publikationen / Quellen / Karten / Über mich / Links / Impressum